Geschichte Columbia Rad 

Mit dem Modell dieses Riesenrades wurde eine neue Modellreihe im Maßstab 1:87 gestartet. Das Riesenrad und alle weiteren Modelle aus dieser Reihe eignen sich insbesondere für die Dampflok-Epochen sowie für Liebhaber von nostalgischen Modellen. Sie sind vorwiegend aus Messing gefertigt und nur als Fertigmodelle erhältlich. Passend zur damaligen Zeit ist die Beleuchtung nicht ganz so üppig gehalten. Das Columbia Rad gibt es entsprechend der Vorlage mit viel oder mit wenig Licht (nur der Eingangbereich ist dezent beleuchtet.


Oben: Vorlage für das Modell(rechts)(Quelle: SIM-JÜ Verlag K. Schulz, Werne )

 

 

 

 

Das Schwarz/Weiß-Bild zeigt das Original eines der schönsten Riesenräder, das „Columbia Rad“. In Gotha 1923/1924 gebaut, heute leider außer Betrieb. „Russische Schaukel“ oder „Russisches Rad“ genannt, ursprünglich aber nach dem französischen Schausteller J. B. Russes benannt, welcher schon um 1850 die Vorgänger der heutigen Riesenräder baute.